08. März 2017 – 2 Uhr morgens

Gestern Abend waren so viele Blitze um uns herum, dass es mir zugegebenerweise etwas bange wurde. Gerade im Hinblick auf Mikes Erfahrung mit Blitzen. Thunderstorm with Lightnings.

Jan hat mit seiner Videokamera spektakuläre Blitze eingefangen und ich habe heimlich den da oben gebeten, gnädig zu sein und uns nicht jetzt, so kurz vor dem Ziel, eine reinzusemmeln.

Was mich immer wieder beruhigt hat, war die Tatsache das wir keinen direkten Donner hörten,  sondern nur manchmal ein fernes Grollen. Und Mike sagte ja, dass er so ein schrecklich lautes Gedonnere damals über sich hatte. Das hatten wir definitiv nicht.

Wie auch immer, ich wollte mich nur kurz für ein Stündchen hinlegen, damit ich bei meiner Wache oder falls nötig, fit bin. Der Kurs stimmte und die Blitze waren nicht all zu nahe. Da kommt Jan nach einer Stunde und sagt, alle Blitze sind weg, alles ruhig, schlaf weiter. Und ich habe tatsächlich von 20:00 Uhr bis 01:00 Uhr komplett durchgeschlafen. Herrlich.

Jetzt segeln wir bei 7 Knoten Wind und 2,5-4 Knoten Speedchen gen Fatu Hiva. Alles ist gut und ruhig im Moment. Ich glaube wir haben einen Garten unter dem Schiff, weil wir nur noch so wenig Speed machen. Aber auch das werden wir in einem Tauchgang klären, wenn wir mal wieder vor Anker liegen.

Der Wind wird laut Gribfiles schwach bleiben und irgendwann werden wir den letzten Diesel verknattern müssen. Aber solange sich das Schiff ohne Diesel bewegt …

Noch 231 sm.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter 12/2016 bis 08/2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s