Hat da einer „stiller Ozean“ gesagt?

Ja, was soll ich schreiben? Dass wir wirklich die ganze Nacht motoren mußten, weil kein Wind war? Dass ich x-mal wach war, eigentlich fast die ganze Nacht, weil Squall auf Squall folgte?

Aber der Hammer kam heute Morgen. Ich dachte alles ist gut, es war inzwischen hell und der Wind stabilisierte sich. Wir machten den Genaker raus um Diesel zu sparen und um, wie wir uns vorstellten, mit 10 kn Wind Richtung Insel zu dümpeln.

Ich legte mich etwas hin. Kurze Zeit später  merkte ich, dass etwas nicht stimmt. Ich bin hoch, und da war es schon fast zu spät. Inzwischen wehten 25 kn scheinbarer Wind (der wahre Wind wird nicht mehr angezeigt, eine der Sachen die auf Tahiti geklärt werden müßen. Aber nach 3.992 sm sind wir ja bisher ausgesprochen glimpflich davongekommen.)

Jan und Thilo wollten den Genaker einrollen und war heilfroh als ich auftauchte, denn der Genaker ließ sich nicht mehr ganz aufrollen und machte ein schreckliches schlagendes Geräusch. Und der Wind nahm immer weiter zu.

Inzwischen war die Regenwand da und es regnete waagerecht(!!) wie aus Eimern. Wir machten die Genua auf, um dem Genaker etwas Windschatten zu geben. Das hat auch gut funktioniert und wir schossen mit dem kleinsten Segel mit 9-10 kn durch einen unglaublichen Regen.

Ich habe laut, „Ja, wir san mim Radel da“ gesungen und meine Crew wußte, dass sie keine Angst haben muß. Das war der größte Squall ever. Ich habe am Ende, als sich alles wieder beruhigte ein Foto vom Radarbild für gemacht. Fotos konnten wir keine machen. Da war zu viel los.

squall_RS.jpg

Am Ende konnten wir den Salon aufwischen, weil der Regen bis hinten durch ging. Und meine coole Crew nimmt das Regenwasser aus dem Schlauchboot und macht kleine Wäsche. Wir sind ein tolles Team.

Inzwischen kam nochmal ein Squall, aber viel kleiner…

Laut Gribfiles soll das bis zur Ankunft so bleiben. Ich war froh, dass das dicke Ding nicht in der Nacht durchgezogen ist.

Wir haben noch 284 sm vor uns.

Position S10°37′ W 133°54′

Dieser Beitrag wurde unter 12/2016 bis 08/2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Hat da einer „stiller Ozean“ gesagt?

  1. Carlos Magis schreibt:

    Als alter Freund und Tennispartner von Jan verfolge ich täglich euer Abenteuer mit Spannung und Bewunderung.
    Ich bin sehr gespannt wie ihr eure Gefühle beim ersten Bier mit festem Boden unter euren Füssen beschreibt.
    Ich sitze gerade in einer netten Jazzkneipe in Jakarta und trinke einen guten australischen Rotwein auf euch. By the way, bei weitem nicht so gut wie der Bierzo von Alvaro Palacios
    Viele Grüße
    Carlos

  2. Klaus Moerders schreibt:

    Hallo Sempre Due

    das stell‘ ich mir ja grausam vor: 3 Männer auf engstem Raum zusammengefercht. Keine Möglichkeit abzuhauen.
    Wahrscheinlich habt ihr das innere eurer Seelen in diversen Gesprächen auf links gedreht 🙂
    Wie schneiden eigentlich die Frauen (eigene und fremde) bei euren Gesprächen ab ???
    Sind die Resultate eurer Gespräche beim ein,- oder anderen Crewmitglied jetzt einschneidende Veränderungen im künftigen Leben ?? Wenn ja, wie sehen diese aus ?

    Bitte um ehrliche Antwort

    Gruß aus St. Tönis
    Klaus

  3. Kerstin Pieper & Hans Schubert schreibt:

    Hallo Sempredue’s!

    Noch ein Tipp für die Ankerbucht Hanavave auf Fatu Hiva:
    Als wir dort ankamen war unser Kat ziemlich bewachsen, u.A. Mit 10 cm langen Entenmuscheln.
    Falls die Sempredue ebenfalls bewachsen ist – Ruhe bewahren! Es gab (und gibt sicher immernoch) Fische in Hanavave, die das Alles abfuttern!

    Ahoi!

    Kerstin & Hans
    Weltumsegler

  4. Kerstin Pieper & Hans Schubert schreibt:

    Hallo Sempredue’s!
    Jetzt ist diese lange Seestrecke bald geschafft! Geniesst die letzten Meilen noch ordentlich!

    Eine „Ferndiagnose“:
    Kein „Wahrer Wind“? -Die Logge könnte verkrautet sein. Ohne ‚Fahrt durch Wasser‘ kann das Instrument den ‚Wahren Wind‘ nicht berechnen.
    Der Gennaker lässt sich nicht komplett aufrollen? -Eventuell fehlen ein paar Turns auf der Rückholrolle.

    Vielleicht fangt Ihr ja noch einen tollen Fisch, den Ihr in Fatu Hiva z.B. gegen tropisches Obst eintauschen könntet.

    Ahoi!

    Kerstin & Hans

  5. WGC schreibt:

    Wahnsinn! Ich bin ganz still.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s