Es geht weiter

Heute Nachmittag oder morgen werden Leanne und Mike in Richtung Tonga aufbrechen. Wir hatten gestern noch einen wunderschönen und sehr lustigen Abend in dem Restaurant St. James, das wir wirklich weiterempfehlen können. Das Essen ist köstlich, die Weinauswahl groß und gut, der Eigentümer und die Mitarbeiter sind sehr freundlich. Zum Abschluss des Abends gingen wir in die Bar, die zu dem Restaurant gehört und genossen unsere vorerst letzten gemeinsamen vier köstlichen Cocktails. Wir uns dann bald für eine Weile nicht sehen, was wirklich traurig ist, jedoch haben wir so viele gemeinsame Erlebnisse und wir werden ganz sicher weiterhin in Verbindung bleiben.

Der sehr starke Wind der letzten Tage hatte uns von unserem Ankerplatz weg, an Bojen in der Maikai Marina vertrieben. Er war ziemlich nervig und brachte zudem immer noch die eine oder andere heftige Böe mit sich. Man schlief nachts nie so richtig tief. Endlich hat er nachgelassen und es gibt auch für uns ein Wetterfenster von zwei oder drei Tagen, das wir nutzen können um zurück nach Tahiti zu fahren.

Für die komplette Strecke von Bora Bora nach Tahiti benötigen wir ca. 24 Stunden Fahrtzeit. Am besten sind für uns also ein paar Tage mit nur sehr wenig Wind, da wir entgegengesetzt der üblichen Windrichtung unterwegs sein werden. Hoffentlich haben sich auch die Wellen mittlerweile etwas beruhigt, so das die Fahrt zurück nicht ganz so ungemütlich wird.

Wir planen einen Zwischenstopp von zwei oder drei Tagen auf Moorea. Moorea kennen wir noch nicht. Es soll wunderschön dort sein und schöne Schnorchelspots haben. So könnten wir noch einmal im türkisen Pazifikwasser schwimmen, bevor wir in die Marina fahren und dann zurück nach Düsseldorf.

Moorea liegt ungefähr zwei Stunden vor Tahiti, so dass wir kein großes Wetterproblem für den restlichen Weg erwarten.

In Tahiti haben wir schon einen Platz in der Marina Taina gebucht. Dort wollen wir das Schiff dann räumen. Hier soll es bleiben, bis sich ein neuer Eigner gefunden hat. Für die Übergangszeit suchen wir noch jemanden, der regelmäßig nach dem Schiff sieht und darauf achtet, dass es gut belüftet wird und der es sauber hält.

Die letzten vier Tage vor unserem Rückflug am 24.06. werden wir in einem Hotel nahe der Marina übernachten.

Dieser Beitrag wurde unter 12/2016 bis 08/2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s