USVI – St. John, Little Lameshure Bay – 14.04.2016

https://goo.gl/maps/o1wsNJrZKDK2

Während unseres gemeinsamen Dinners auf Norman Island, zusammen mit Eva und Gerd, erinnerte mich Leanne daran, dass am 14.04. unsere 4 Wochen Aufenthaltsgenehmigung für die BVIs ablaufen wird. Daran hatte ich ja sowas von überhaupt nicht gedacht. Um auf der sicheren Seite zu sein und unnötigen Ärger zu vermeiden, haben sowohl wir als auch Mike und Leanne entschlossen am 13.04. zu den USVI zu segeln.

Na, es war kein Segeln sondern ein Fahren, denn es ist derzeit absolute Windstille. Das macht die 33 Grad Tagestemperatur nicht gerade angenehm.

Also ging es zuerst nach Sopers Hole zum Ausklarieren. Die Herrschaften zeigten sich wieder einmal von einer ruppigen Unfreundlichkeit. Aber irgendwann hatten wir die 6 USD bezahlt und den Ausreisestempel im Pass und konnten unsere Fahrt fortsetzen.

Unser erster Stopp war Cruz Bay auf St. John. Dort fuhren Mike und ich zu Immigration and Customs um uns und die Schiffe einzuklarieren. Wir hatten schon großen Respekt bei allen Geschichten, die wir gehört hatten. Es darf sich kein Müll an Bord befinden (den haben wir in Sopers Hole noch entsorgt), kein Obst und Gemüse (das bringen wir ja nicht an Land) und überhaupt soll es schwierig sein mit dem Schiff einzuklarieren. Aber da wir ja beide schon die Fährentour gemacht hatten und das US-Visum im Pass, war es dann so gar kein Problem. Außer, dass nicht alle Personen von Bord im Office waren.

Also haben wir uns und die Schiffe einklariert und dann fuhr Mike noch einmal mit Berthold und Leanne hin und her, damit die beiden auch den Stempel in den Pass bekommen konnten.

Die Dame im Amt war super nett. Alles war überhaupt kein Problem und so haben wir uns auf den Weg zu einem Ankerplatz für die Nacht gemacht.

Wir haben die Little Lameshur Bay ausgewählt. Hier gibt es einen schönen Sandstrand mit einer Ruine, wunderschöne Felsen und Bäume und Kakteen und nur eine der 5 Mooringbojen war belegt.

Mike entdeckte beim Schnorcheln einen Ammenhai. Und da ich noch nie einen Hai, ohne Glas zwischen ihm und mir, aus der Nähe gesehen hatte, sind Berthold und ich auch ins glasklare Wasser. Der Hai war ca 2 m lang und klemmte zum Schlafen unter einem Felsen. Wow. Das war toll. Die Unterwasserwelt hier in dieser Bay ist grandios, Felsen und komplett unzerstörte Korallenriffe. Unglaublich viele Fische. Sogar einen Queen Angelfish haben wir gesehen und einen wunderschönen großen Engelsrochen. Schildkröten und Rochen und …
Es war herrlich. Wir wollten gar nicht mehr aus dem Wasser heraus.

Am Abend waren dann Mike und Leanne bei uns an Bord. Es gab Thunfischsoße und Spaghetti.
Wir hatten einen schönen gemeinsamen Abend.

Trotz der unglaublich vielen Steckmücken haben Berthold und ich uns entschlossen noch einen Tag hier zu bleiben. Berthold und Mike sind mit dem Dinghy in die Nachbarbucht gefahren um die Mooringgebühr in ein dort angebrachtes Kästchen zu stecken.

OOROO1 hat gerade die Bucht verlassen. Sie fahren in Richtung St. Thomas, denn in den nächsten Tagen erwarten sie noch einmal für eine Woche Besuch an Bord.

Ich freue mich schon auf den nächsten Schnorcheltripp. Und außerdem wollen wir das Kanu ausprobieren. Berthold konnte die beiden kleinen Löcher flicken. Da sie jedoch sehr nahe an der Klebenaht sind, wissen wir noch nicht so genau, ob das auch halten wird. Ich hoffe es sehr.

Dieser Beitrag wurde unter 12/2015 bis 07/2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s