Iles Fourchue – 22.-25. Februar 2016

https://maps.google.com/?q=17.956150,-62.904540&hl=de-DE&gl=de

Nach diesem ganzen Luxusyacht-Trubel, den kunstvoll modellierten Nasen und Lippen verlangt es uns nach Ruhe und Beschaulichkeit, schwimmen, baden und schnorcheln.

Also entscheiden wir uns für einen Zwischenstopp nach ca. 50 Minuten vor der unbewohnten Iles Fourchue. Hier kann man an einer der 10 Bojen festmachen oder größere Schiffe etwas weiter vom Land entfernt ankern. Die Insel ist in Privatbesitz, aber es gibt hier wirklich nichts außer Segelbooten, Schildkröten und Fischen. Noch nicht einmal Telefonempfang gibt es hier.

image

Wir bleiben ein paar Tage. Putzen und polieren (Berthold hat „hammerhartes Stainless Steel Polish“ gemacht) und wir waren schwimmen und schnorcheln. Interessant ist, dass die Schildkröten hier wieder dunkler und deren Panzer nicht so flach sind, wie bei den Artgenossen auf Barbuda.

Heute ist hier eine Motoryacht vor Anker gegangen, die aussieht wie ein Bügeleisen.

image

Der heutige Schnorchelausflug war sehr erfolgreich: Rochen, viele bunte große und kleine Fische, Trompetenfische, Berthold hat einen Feuerfisch entdeckt und wir haben 6 Schildkröten beobachten können. Das Riff hier ist wenig mit Korallen bewachsen.

Dieser Beitrag wurde unter 12/2015 bis 07/2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s