Martinique – Anse Noir 26.-30.1.2016

https://goo.gl/maps/SSBxSBrgDZC2

Die Anse Noir ist eine idyllische, malerische kleine Bucht. Wie im nautischen Reiseführer beschrieben drehen die Schiffe hier vor Anker in alle Richtungen und das oft in entgegen gesetzte Richtungen, daher ist genügend Platz zwischen den Schiffen nötig.

In den ersten Tagen war die Bucht voller minikleiner Krebse. Riesige rosa Schwärme von 0,5 – 1 cm kleinen Krebsen, die ganz schön zwicken, wenn man ihnen in die Quere schwimmt und in die Beine zwicken, wenn man länger auf der Badeleiter steht. Und die aus den Badeleitersprossen aufs Schiff fallen, wenn man am Abend die Leiter hochklappt. Um ehrlich zu sein, wollte ich dann nicht mehr ins Wasser, weil sie ja auch mal am Bikini hängen bleiben. IIIIhhh.

An einem Abend begann dann das große Schmatzen. Riesige Fischschwärme mampften sich satt. Und am nächsten Tag waren die Krebse fast alle verschwunden. Seit dem sieht man wieder überall Schildkröten auftauchen und das Schnorcheln macht wieder Spaß.

image

 

Dieser Beitrag wurde unter 12/2015 bis 07/2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Martinique – Anse Noir 26.-30.1.2016

  1. Christina Blum schreibt:

    Herrlich was Ihr alles so erlebt!!! Wenn auch eine zwickende Angelegenheit :-)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s