Erste Worte des Skippers und 2 Bilder

Nach der Ankunft hatte ich erst einmal ein kleines Nickerchen đŸ’€ und schon geht es besser. Die Anspannung ist schon gewaltig. Dabei hatte ich die beste Crew der Welt. Die mir viel abgenommen hat und mich unterstĂŒtzt hat. Wir haben gut miteinander gearbeitet und nicht einmal gab es ein doofes Wort. Das finde ich mehr als bemerkenswert.

Jetzt sind wir auf Fatu Hiva, S 10°27’52 und W 138°40’1

Nach 4.292 Seemeilen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 5,5 Knoten und einer Höchstgeschwindigkeit von 15,4 Knoten sind wir nach 33 Tagen auf See hier morgens um 08:00 Uhr Ortszeit angekommen.

Hier sieht es ĂŒberhaupt nicht aus wie SĂŒdsee. Eher wie Irland mit ein paar Palmen.
Senkrechte, sehr steile SteilkĂŒste, Wolken verhangen und Fallwinde. Wir fĂŒhlen uns noch sehr fremd. Aber langsam kommt die Sonne etwas durch die Wolken. Es ist schon ziemlich spektakulĂ€r.

Halt keine Hula-MĂ€dchen mit BlumenkrĂ€nzen. Statt dessen Ziegen am Steilhang. Das Örtchen auf das wir blicken besteht aus zwei Baggern, einer Kirche und zwei HĂ€user.

Am Mittag werden wir ins Örtchen fahren und uns vorstellen. Die beste Kneipe heute Abend ist die Sempre due, wo nach 33 AFD’s (alcohol free days) ein kaltes Corona auf uns wartet. Morgen Nachmittag fahren wir weiter nach Nuku Hiva. Einklarieren und schauen.

Gerade kam ein Boot vorbei und bot im Tausch gegen Rhum Pampelmusen und Bananen an. MĂŒssen wir aber an Land abholen. Gut, dass Jan französisch spricht.

Liebe GrĂŒĂŸe an alle Kommentatoren. Habe 156 Mails vom Blog bekommen. Wahnsinn!(Anmerkung Homebase: Ich bin gespannt auf die Telefonrechnung)

IMG_1546.JPG

Bewuchs_RS.jpg

Wir hoffen, dass Kerstin und Hans Recht behalten und die Fische diese Krebse abfressen (Entenmuscheln sind keine Muscheln sondern Krebse). Das sieht ja ziemlich ekelig aus. Unser armes Schiff, so etwas habe ich noch nie gesehen. Was ist da los auf dem Pazifik?

Dieser Beitrag wurde unter 12/2016 bis 08/2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Erste Worte des Skippers und 2 Bilder

  1. Holger Ruhnau schreibt:

    Hurra, Applaus und Standing Ovation!
    Auch von mir noch herzliche GlĂŒckwĂŒnsche fĂŒr diese großartige Leistung!
    Und ich bin mir sicher: Ihr habt Flauten und Squalls ĂŒberstanden, hattet wochenlang kaum Kontakt zu anderen Menschen und musstet euch von selbst gefangenen Fisch und Dosenfutter ernĂ€hren – ihr werdet wissen, wie man ĂŒberlebt, falls die Telefonrechnung höher als gewohnt ausfallen sollte. 😉
    Ich wĂŒnsche euch noch viel Spaß auf der weiteren Tour!

  2. Peter Schmittel schreibt:

    Nichts sollte den Menschen davon abhalten ĂŒber den Horizont hinaus zu segeln 🙂

    Viel Spaß noch in der SĂŒdsee.
    Regina&Peter

  3. Junabel Crew schreibt:

    Hallo Ihr vom Pazifik,
    tolle Leistung und vollen Respekt von der Junabel Crew. Schön zu sehen und hören das es Euch gut geht. FĂŒr die nĂ€chsten Etappen die besten WĂŒnsche.

  4. Kerstin Enger schreibt:

    Das ist so großartig, dass Ihr das gemacht habtđŸ™đŸ»đŸ˜‡
    Bin sehr beeindruckt!
    Genießt die Zeit jetzt, liebe GrĂŒĂŸe Kerstin

  5. Roland Tennie schreibt:

    Meinen GlĂŒckwunsch und nun viel Spaß

    GrĂŒĂŸe aus Essen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s