Panama-Kanal Teil 1

So ein Time-Schedule ist ja eine sehr theoretische Sache, die vor allem in Panama mit der Praxis sowas von nichts zu tun haben muss. Das ist ja nun nichts neues mehr.

Nachdem die Sempre due am frühen Nachmittag pünktlich in der Shelter Bay Marina gestartet ist, mußten sie draußen im Flachwasser, dem Wartebereich vor der Schleuse, bis kurz vor 19 Uhr warten, bis der Adviser überhaupt erst einmal an Bord kam.

Um 20 Uhr waren sie in der ersten Schleuse.

img_0269

Gegen 22 Uhr lagen sie dann im Gatunsee an einer Boje. Mit einem kühlen Balboa stoßen Mannschaft und Skipper auf eine gelungene erste Etappe und die ersten drei bravourös gemeisterten Schleusen an. Dann aber schnell ins Bett, denn das Time-Schedule sagt, dass es morgens um  7:30 Uhr weiter geht. Und manchmal ist selbst in Panama 7.30 Uhr = 7:30 Uhr.

Am anderen Ende des Panamakanals ist Thilo in der Playita Marina angekommen. Er schickte mir zwei Fotos. Ich kenne diesen Platz. Von dort aus hat er einen wunderschönen Blick auf die Skyline von Panama City. Ich vermute die Sempre due wird zwischen 16 und 17 Uhr in der Playita Marina einlaufen.

Dieser Beitrag wurde unter 12/2016 bis 08/2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s