Tobago Cays am 20.05.2015

Für dieses Jahr war heute der letzte Tag in den Tobago Cays. Morgen früh geht es weiter.

Im Januar, wenn Maria und Pascal zu uns in die Karibik kommen, werden wir wieder hierher fahren. Es ist ein so wunderbarer Platz. Man kann am Riff herrlich schnorcheln.

Heute sind Berthold und ich ein ganzes Stück mit einem großen Schwarm dunkelgrauer Fische mit leuchtendblauem Rand durchs Riff geschwommen. Da sich auch noch andere Fische angeschlossen hatten, kamen wir uns vor wie ein Teil des Schwarmes. Sie taten auch alle so als würde ihnen nichts auffallen.

Naja, das entschlossene Abbiegen und elegante Durchschwimmen von Korallen haben wir nicht ganz so drauf. Wir haben uns dann auf der anderen Seite wieder in den Schwarm reingeschmuggelt.

Außerdem waren wir heute seit Tagen zum ersten Mal wieder an Land. Wir sind mit dem Dinghy rüber gefahren, denn auf der kleinen Insel schräg gegenüber gibt es Leguane. Die wollte ich sehen. Leider haben wir nur zwei entdeckt. Aber das ist ja schonmal besser als nichts.

Liebe Cornelia, wenn du jetzt auch noch Leguane am Bodensee entdeckst, brauche ich nicht mehr in die Karibik. Denn segeln kann man dort ja auch.

Morgen früh fahren wir weiter. Zuerst nach Union Island zum Ausklarieren. Bis dorthin ist es von hier nur eine Stunde Fahrt. Außerdem schauen wir mal, ob wir etwas frisches Obst und Gemüse finden. Bis auf ein paar Tomaten sind alle Vorräte an Obst und Gemüse aufgegessen.

Danach fahren wir direkt weiter in die Tyrrel Bay auf Carriacou. Bleiben einen Tag zum Einklarieren und danach wollen wir sofort weiter nach Grenada. Dort in die Dragon Bay. Die sehr schön und auch ein sehr guter Schnorchelspot sein soll. Zwei Tage könnten wir dort dann noch bleiben, bevor wir in die Marina fahren um klar Schiff zu machen.

Dieser Beitrag wurde unter 07/2014 bis 05/2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tobago Cays am 20.05.2015

  1. Christina Blum schreibt:

    Wie schön sich das anhört :-)! Bringt doch einen Leguan mit hierher, den setzen wir dann zu Rita und Woll (das Sauerländer WOLL am Ende eines jeden Satzes), unsere beiden Longhorn Rinder, Mutter und Kuh-Kalb, mit auf die Weide. Der Fluss läuft durch und der Leguan kann sich herrlich wohl fühlen:-))! Er wird nur spätestens im Herbst erfrieren :-(!
    Hier platzt der Rasen förmlich aus dem Boden, die Knospen der Rosen und anderer Büsche wachsen, Blüten über Blüten kommen überall herausgeschossen, das Grün ist so jungfräulich und frisch und ab und an kann man wieder barfuß laufen, herrlich! Wir lieben den Frühling und können das angrillen an der Hütte am Sonntag nicht erwarten.-))!!! Ihr fehlt….. aber vielleicht wenn Ihr wieder da seid. Hier gibt es allerdings keinen frisch gefangenen Fisch sondern Wild :-)!!
    Genießt die vielen bunten Farben des Wassers und der Fische, die herrlichen Gerüche, Sprachen, Kulturen und bringt uns alles schön verpackt in langen und spannenden Geschichten mit auf unseren Berg. Wir freuen uns auf Euch!!! C und R mit den Jungs und den Kühen:-))))))

  2. Maria schreibt:

    Nur noch 224 Tage…! Wir können es kaum erwarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s